• Mindener Hütte
    Mindener Hütte
  • Ein Besuch dort macht irgendwie fröhlich!
    Ein Besuch dort macht irgendwie fröhlich!
  • Die Hüttenatmosphäre ist sehr urig!
    Die Hüttenatmosphäre ist sehr urig!
  • Schlafraum
    Schlafraum "Porta Westfalica"
  • Aufenthaltsraum
    Aufenthaltsraum
  • Bergluft macht lustig!
    Bergluft macht lustig!
  • Der Anhänger wurde von einem
    Der Anhänger wurde von einem "Heli" transportiert - es gibt keine Straße!
  • Mindener Hütte - bis bald!
    Mindener Hütte - bis bald!

Mindener Hütte

Die Mindener Hütte liegt auf 2.428 m Höhe in den Hohen Tauern dierekt am Tauerhöhenweg (für alle, die es genau wissen wollen: 47° 01' 26'' nördl. Breite und 13° 09' 20 '' Östl. Länge).

Der Talort ist Mallnitz. Die Hütte ist eine Selbstversorgerhütte und verfügt über zwölf Schlafplätze. Geöffnet ist die Hütte je nach Witterungsverhältnissen von Mitte Juni bis ca. Mitte Oktober. Ein Schlüssel ist nicht erforderlich! Eine Anmeldung ist nicht möglich!

Die Hütte hat zwei separate Schlafräume - die "Weserbutze" und "Porta Westfalica". Decken sind ausreichend vorhanden, ein Hüttenschlafsack ist Pflicht. Oben auf dem Bild sieht man den Schlafraum "Porta Westfalica".

Der Aufenthaltsraum enthält alles was man so braucht. Der Ofen wird mit Holz und Braunkohlebriketts angefeuert. Im Vorraum steht darüber hinaus ein zweiflammiger Gasherd. (Streichhölzer nicht vergessen!).

Seit 1991 verfügt die Mindener Hütte über eine Solaranlage. Damit wird die Beleuchtung und ein kleines Radio betrieben - das sorgt für gute Laune!

Es führt keine Straße zur Mindener Hütte. Der Autoanhänger im Bild oben wurde von einem Helikopter transportiert!

Weitere Bilder findet man unter folgendem Link: http://ecobas.org/dav/Albums/minden/

Hüttenzustiege:

  1. Von der Bergstation der Ankogelseilbahn über den Göttinger Weg, Dauer ca. 3 Stunden
  2. Von Mallnitz über den Jubiläumsweg Dauer ca. 4 Stunden (Stockeralm, Paßhuberalm, Woisgengraben)
  3. Vom Gasthof Gutenbrunn auf dem Wittener Steig über die Hindenburghöhe, Dauer ca. 4 Stunden (Der Weg ist steil aber sehr schön)
  4. Von Böckstein aus auf dem Mindener Weg durch das Anlauftal und über den Korntauern, Dauer ca. 5-6Stunden.

Alle Wege und Markierungen sind in einem sehr guten Zustand. Im unteren Bereich sind die Wege mit der Motorsense gut freigeschnitten.

Die nächsten Hütten sind die Hagener Hütte im Westen (Göttinger Weg, 3h) und das Hannoverhaus im Osten (Göttinger Weg, 3h).

Chronik der Mindener Hütte

  • 1924 Am 06.05.1924 beschließt die Sektion Minden den Bau einer Hütte am Tauernsee auf dem Weg zur Hindenburghöhe.
  • 1925 Am 17. Juli 1925 findet die Einweihung der Mindener Hütte (2m x 3m groß, 2 Schlafplätze) statt.
  • 1927 Planung eines Erwiterungsbaues.
  • 1929 Der 1. Erweiterungbau wird durchgeführt.
  • 1953 Beginn der Instandsetzung der Hütte nach dem 2. Weltkrieg.
  • 1962 2. Erweiterungsbau. Ein Aufenthaltsraum wird angebaut. Einweihung am 19. August 1962.
  • 1975 50 Jahre Mindener Hütte.
  • 1977 Beginn mit den Arbeiten für den 3. Erweiterungsbau. Die Hütte Erhält ihre heutige Größe.
  • 1978 Einweihung des 3. Erweiterungsbaues am 29. August.
  • 1979 Eintragung der Sektion als Eigentümerin des Hüttengrundstücks im Grundbuch.
  • 1980 Installation einer Funksprechanlage.
  • 1981 Ein neues "Häuschen mit Herz" wird vom Tal hinaufgeflogen.
  • 1987 Eine Drainage zur Ableitung des Schmelzwassers wird verlegt.
  • 1992 Die Hütte erhält elektrisches Licht durch den Bau einer Solaranlage.
  • 1997 Neuverfugung des Mauerwerkes.
  • 2000 75 Jahre Mindener Hütte.
  • 2004 Beginn der Erneuerung des Innenausbaus der Hütte.