Vortragsprogramm 2016/2017

Karakorum - Muztagh

 

 

Freitag, 18. November 2016

Referent: Michael Beek, Unterwössen

Veranstaltungsort: Aula Herder-Gymnasium, Brüningstr. 2, Minden

Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt: Mitglieder 2 Euro, Gäste 5 Euro

 

 

 

Bizzare Bergformationen und die höchsten Gipfel dieser Welt, mächtige Gletscher und ungezähmte Landschaften sowie fremde Kulturen und Menschen, die in abgeschiedenen Bergdörfern im Einklang mit der Natur leben.

Seit 30 Jahren bereist Michael Beek den Himalaya-Karakorum. Er hat das Land der 8.000-er in dieser Zeit in atemberaubenden Momenten erlebt und mit seiner Kamera eingefangen. In seiner Foto-Film-Show gelingt es ihm auf beeindruckende Weise, die mediengemachten Klischees über Pakistan und den Islam zu relativieren. Erleben Sie nie gesehene Aufnahmen einer unbekannten Welt. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite von Michael Beek

 

Nepal – vom subtropischen Tiefland in das Reich der 8.000-er

 

Freitag, 20. Januar 2017

Referent: Wolfgang Helmboldt, Hameln

Veranstaltungsort: Aula Herder-Gymnasium, Brüningstr. 2, Minden

Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt: Mitglieder 2 Euro, Gäste 5 Euro

 

Wolfgang Helmboldt, erfahrener Höhenbergsteiger aus unserer Nachbarsektion Hameln ist wieder einmal bei uns zu Gast. Er berichtet von seiner 5-wöchigen Trekkingtour von Tumlingtar auf 400 m Höhe bis auf den Mera Peak mit mehr als 6.400 m. Ein prächtiger Blick auf Nuptse, Everest, Lothse, Makalu.

Es geht vom hinduistisch geprägten fruchtbaren Tiefland hinauf ins extreme Hochgebirge, das buddistische Sherpa-Land. Die Tour durch das noch ursprüngliche Nepal mit seinen freundlichen Menschen, fernab des Tourismus führt zunächst durch landwirtschaftlich geprägte Gebiete und Bambuswälder. Es folgen dann blühende Rhododendren in Baumgröße, bevor es schließlich ins vegetationslose Gebirge und weiter hinauf in die Gletscherwelt des Himalaya geht. Höhepunkt ist die Überschreitung des wenig begangenen, fast 5.8oo m hohen Amphu Laptsa Passes.

 

Alpen – Bergfieber

 

Freitag, 10. Februar 2017

Referent: Steffen Hoppe, Offenbach

Veranstaltungsort: Aula Herder-Gymnasium, Brüningstr. 2, Minden

Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt: Mitglieder 2 Euro, Gäste 5 Euro

Sicher kennen Sie das. Da sitzt man daheim nervös über zig Landkarten, fragt Wetterberichte ab, wägt die Bedingungen ab, und es kribbelt vor einer großen Tour. Typisches Krankheitsbild. Bergfieber. Sind Sie befallen? Dann kommen Sie mit. Wohin? Dort wo sich heute der große Gletscher erstreckt, lag einst die reiche Stadt Tanneneh. Sie wurde verwunschen und versank unter Schneemassen.

 

Heute noch, am frühen Morgen und späten Nachmittag, schimmern rot-golden die Gletscher der Ötztaler Alpen. Prominente Gipfel wie die Wildspitze und den Hinteren Brochkogel stelle ich vor. Ein legendenumwobenes, arktisches Wander- u, Hochtourengebiet ist der Aletschgletscher. Auf einer atemberaubend schönen Route durchqueren wir die Sella im Zentrum der Dolomiten. Therapiedauer rund 110 Minuten. Kaum Heilungschancen, das Bergfieber wird danach erst recht ausbrechen.

 

 

Stubai – Land in den Bergen

 

Freitag, 10. März 2017

Referent: Guus Reinartz, Landgraaf/ NL

Veranstaltungsort: Aula Herder-Gymnasium, Brüningstr. 2, Minden

Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt: Mitglieder 2 Euro, Gäste 5 Euro

Das starke Stubaital, das größte Seitental des Wipptales, liegt südwestlich von Innsbruck. Man findet in kaum einer anderen Gebirgsgruppe im langen Alpenbogen eine dermaßen große Vielfalt an gebirgsbildenden Gesteinsarten wie in den Stubaier Alpen. Die abwechslungreiche Landschaft manifestiert sich nicht nur in den Gegensätzen der Berggestalten, sondern auch in einer kaum zu überbietenden Skala der Flora.

 

Selbstverständlich schenken wir auch den Einheimischen , der Kultur und der Tradition dieses Tiroler Tales unsere Aufmerksamkeit. Mitglieder und auch Gäste sind zu diesen Vorträgen recht herzlich eingeladen.