Klettern in Porta

Mittlerweile sind sieben Routen mit speziellen Sandbühlerhaken zum Topropen eingebohrt. Davon sind drei Routen auch schon vorstiegstauglich. Dafür ein herzliches Dankeschön an Thorsten Mundhenke und sein Team!

 

Die Kletterschwierigkeiten liegen eher im leichten bis mittleren Bereich. Von der Charakteristik her sind die Routen entweder Plattenkletterei an Grifflöchern und kleinen Bändern oder Risskletterei. Überhänge gibt es nicht. Die Höhe liegt zwischen 8 und 12 Metern. Auch bei hochsommerlichen Temperaturen ist es dort im Halbschatten immer noch angenehm kühl. Klettern dürfen dort alle Mitglieder der Sektion Minden. Bitte beachtet dabei die geltenden Kletterregeln!

An den Umlenkungen ist das Seil immer in den oberen Sicherungshaken einzuhängen und mit einer Expressschlinge im unteren Haken zu sichern (Redundanz!).

Für Autofahrer stehen am Fernsehturm Parkflächen in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Mit dem Fahrrad kann man direkt bis zum Steinbruch fahren.

Für Denkanstöße zum Verhalten zum Klettern in der Natur verweise ich an dieser Stelle gerne auf den Artikel: Bitte nicht! Wie sich Kletterer daneben benehmen!

Weitere Informationen bei Klaus Kämmerling